Auch unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterlesen ...

AZUR Camping setzt auf Qualität bei der Wasseranalytik

Dienstag 04. Juni 2013

Oliver Frank, Geschäftsführer der Azur Freizeit GmbH in Stuttgart, betreibt elf Campingplätze in Deutschland. So kommt er den Anforderungen der neuen Trinkwasserverordnung nach.

Frage: Seit der zum 1. November 2011 verschärften Verordnung muss Trinkwasser einmal pro Jahr auf Legionellen untersucht werden. Wie erfüllen Sie die gesetzlichen Vorschriften?

Frank: Wir setzen auf Witty-AnalysePlus und sind damit sehr zufrieden. Wir sind ja seit über zehn Jahren bereits Kunde bei Witty.

Frage: Was gab den Ausschlag für Witty-AnalysePlus?

Frank: Letztendlich die geänderte Trinkwasserverordnung. Dass wir Witty damit beauftragt haben, lag an den sehr guten Erfahrungen, die wir gemacht haben.
Witty unterstützt uns von der Wasseraufbereitung und -untersuchung bis zur Reinigung in Küchen und in Sanitärbereichen. Da werden wir sehr gut beraten.
Hygiene ist mit das wichtigste für die Urlauber auf einem Campingplatz ...

Frage: ... und Sie betreiben ja in Deutschland immerhin elf Campingplätze.

Frank: Genau. Deshalb ist es mir auch wichtig, alles aus einer Hand zu beziehen, nämlich von Witty.
Außerdem spielte für mich eine große Rolle, dass bundesweit das gleiche Institut die Proben entnimmt. Bei einem einheitlichen Analyseverfahren lassen sich die Ergebnisse am besten vergleichen. Zudem können wir mit Witty-AnalysePlus nicht nur überall das Trinkwasser auf Legionellen untersuchen lassen, sondern decken damit auf unseren Campingplätzen mit eigenem Schwimmbad auch gleich die gesamte Wasseranalytik ab. Das ist äußerst praktisch.

zurück zur Übersicht