Auch unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterlesen ...

Bremen: Kurse erhöhen die Wirtschaftlichkeit

Mittwoch 04. Dezember 2019

Rund 500 (!) Kurse finden pro Woche in den 13 Schwimmbädern statt. Die Palette reicht vom Babyschwimmen über Aqua-Fitness bis zum Stand-up-Paddling (SUP).  20 bis 25 % des gesamten Umsatzes erwirtschaften die Kurse. „Während viele Bäder ihr Angebot als Add-on betrachten, um Leute ins Bad zu locken, ist es bei uns ein separates Angebot, das sich rechnen muss“, berichtet Daniela Haupt, Produktmanagerin Kurse bei der Bremer Bäder GmbH.

Dieses Ziel wird bei den Gebühren schnell deutlich: Ein dreistündiger SUP-Kurs kostet für Erwachsene 59,30 €, die Stunde Aqua-Fitness um die 10 €. „Der Betriebskostenzuschuss der Stadt Bremen wird für die Daseinsvorsorge gewährt. Dazu zählt das Kursprogramm nicht.“ Die Kurse geben externe Honorarkräfte. Das Gros wird an der eigenen Aqua Fitness Akademie gegen Gebühr ausgebildet. Auf die viertägige Grundausbildung bauen eintägige Fortbildungen wie Aqua-Jump auf.

zurück zur Übersicht