Auch unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterlesen ...

Nautimo will seine Hygiene zertifizieren lassen

Mittwoch 08. Mai 2019

„Ich verlange immer 120 %. Wenn es dann gut 90 % werden, bin ich auch zufrieden“, sagt Myrijana Brinkmann-Klockgether, die für die Reinigung und die Wasseraufbereitung verantwortlich ist. Als Fachangestellte fing sie an, bildete sich zur Schwimmmeisterin weiter und stieg 2010 zur Teamleiterin auf.
„Ich habe alle Handgriffe schon selbst gemacht und weiß, wovon ich spreche.“ Sie zählt zu den Führungskräften, die noch mit anpacken, zum Schieber und zur Sprühpistole greifen. Das kommt an, so wird Engagement vorgelebt.
Dank regelmäßiger Eigenkontrolle kann das Nautimo seinen Hygienestandard sehr gut einzuschätzen. Das HygienePlus-Zertifikat sieht Myrijana Brinkmann als Signal an die Belegschaft: Jeder muss mitziehen, um einen hohen Hygienestandard zu etablieren.
Im Nautimo ist man sich darüber im Klaren, dass Hygiene Zeit kostet. Deshalb ist Teamleiterin Brinkmann froh, dass sie sich die Zeit dafür nehmen kann. „Wenn ich mir die Fliesen und Fugen anschaue, dann hat sich das gut zehn Jahre alte Bad sehr gut gehalten.“
Von der Zusammenarbeit mit Witty hat das Bad zusätzlich profitiert. Es fing mit dem Flockungsmittel Witty-Pool Flocal 5 an. Seitdem ist das einst sehr hohe Aluminium nicht mehr nachweisbar. Die Wasserwerte, die Witty-Fachberater Christian Hahn regelmäßig überprüft, sind besser denn je. Das hochkonzentrierte Flockungsmittel Witty-Pool Flocal 5 hat noch einen ganz praktischen Vorteil: „Statt 3,3 Tonnen müssen wir noch 760 kg im Jahr schleppen.“
Seit der Umstellung auf Witty-Produkte sei das Bad definitiv noch sauberer geworden. „In den Fugen gibt es keinen Fettfilm mehr.“ Die Kombiprodukte Witty-Pool Turbo A für die alkalische Reinigung und Desinfektion sowie Witty-Pool Turbo S für die saure Reinigung und Desinfektion bringt Myrijana Brinkmann-Klockgether auf eine simple Formel: „einfach, effektiv, besser.“
Dank der kurzen Einwirkzeit seien Kombiprodukte während des laufenden Betriebs sowie kurz vorher und nachher einsetzbar. Jeden Abend werden nach Badeschluss die Böden gründlich gereinigt und dabei gleichzeitig desinfiziert. Das verhindert, dass sich Keime über Nacht rasant vermehren. Außerdem schätzt Teamleiterin Brinkmann, dass Witty-Pool Turbo A und Witty-Pool Turbo S auch in Scheuersaugmaschinen verwendet werden können. Alles Details, die einen hohen Hygienestandard ermöglichen.


Info über das Bad "Nautimo"
2007 wurde das kommunale Bad eröffnet. Es vereint Sport (25-Meter- und Sprungbecken), Spaß (Rutschen, Kinderspielgarten, Strömungskanal) und Saunalandschaft. Urlauber können ihr Wohnmobil auf einem eigenen Stellplatz abstellen. Das Nautimo mit 280.000 Besuchern gilt als das größte Freizeitbad an der Nordsee. Die Wasserfläche beträgt rund 1.000 m2, die Gesamtfläche 5000 m2. Dazu kommen 2.500 m2. Liegefläche im Außenbereich.

Info über das HygienePlus-Zertifikat
Für Bäderbetreiber, die überprüfen möchten, ob die Anstrengungen für eine optimale Hygiene greifen, bietet sich das Witty-Hygienesiegel „HygienePlus“ an.
Dabei wird nicht nur die Einhaltung aller gesetzlicher und organisatorischer Anforderungen, sondern auch die Wasserqualität mittels Wasseranalysen und der Hygienestandard durch regelmäßige Abklatschtests geprüft. Kriterien sind ferner ordnungsgemäße Betriebshandbücher, nachgewiesene Personalschulungen und strukturierte Arbeitsabläufe.

zurück zur Übersicht