Auch unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterlesen ...

Witty ist beim Service Top

Freitag 11. Mai 2018

Beim wichtigsten Wettbewerb zur Kundenorientierung, Top Service Deutschland, landete die Firma Witty aus Dinkelscherben auf Platz 2.

Im Wettbewerb "TOP SERVICE Deutschland" werden die kundenorientiertesten deutschen Unternehmen ausgezeichnet. Dazu gehört eine detaillierte Analyse der Kundenorientierung anhand neuester wissenschaftlicher Methoden ebenso, wie unabhängige Kundenbefragungen mit Messwerten wie Vertrauen und Zufriedenheit. Guter Service macht Unternehmen erfolgreicher: „Kundenorientierte Unternehmen erzielen eine höhere Umsatzrendite als weniger kundenorientierte Unternehmen“, berichtet ServiceRating Geschäftsführer Dr. Gresser: „Das haben wir in der Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian Homburg festgestellt. Der Zusammenhang zwischen Kundenorientierung und wirtschaftlichem Unternehmenserfolg liegt nicht nur auf der Hand, sondern ist inzwischen belegt.“

Bei dem Wettbewerb konkurrieren Firmen unterschiedlicher Größe und aus unterschiedlichen Branchen. Als Sieger B2B ging in diesem Jahr die Jobware GmbH hervor, gefolgt von Witty und der abcfinance GmbH. Die Bestenliste B2C führen die Unternehmen Sixt Autovermietung, CEWE Stiftung & Co. KGaA und die Deutsche Vermögensberatung AG an.

„Die Kundennähe ist bei Witty längst zum integralen Bestandteil der Unternehmenskultur geworden. Durch die tiefe Kenntnis der Kundenprobleme entwickelt Witty viele Lösungen gemeinsam mit den Kunden und entzieht sich so weitestgehend der Vergleichbarkeit im Wettbewerb“, hieß es zur Begründung für Wittys Spitzenplatz.

Witty zeichnet sich ganz besonders durch seinen Direktvertrieb aus.  So wundert es nicht, dass das Familienunternehmen von seinen Kunden Bestnoten bekam: Bei der Kundenzufriedenheit erzielte Witty 94 von 100 Punkten. Der Wert aller Teilnehmer im B2B-Wettbewerb lag bei 88 Punkten, der Wert der Top 10 bei 91 Punkten. Auch beim Kundenvertrauen und der Kundenloyalität landete Witty ganz vorne.

Persönlicher Service und menschlicher Kontakt, den viele Kunden anstelle von Computerstimmen und anonymen Internet-Plattformen wünschen, sind bei Witty eine Selbstverständlichkeit. Die Witty-Fachberater führen Ihren Kunden die Produkte vor, nehmen sich Zeit bei der Beratung und sind auch nach dem Kauf als fester Ansprechpartner zur Stelle.

Witty setzt ebenfalls auf moderne Technologien: Über 80 % der rund 6000 Kunden nutzen die Online-Kundenplattform Mein.Witty. Daneben arbeitet Witty an der digitalen Anbindung seiner Kunden und will künftig Data-Mining-Methoden einsetzen, um den in Jahrzehnten aufgebauten Datenschatz zu heben.

Geschäftsführer Dr. Hubert Witty: „Die neuen Analysemöglichkeiten werden uns in Zukunft helfen, die Prozesse im Unternehmen effizienter zu gestalten und unsere Produkte und Dienstleistungen noch besser an den individuellen Bedürfnissen der Kunden auszurichten.“

Witty-TopService_Schindler_Web.jpg

Zweimal im Wettbewerb, zweimal in den Top 10: Witty-Geschäftsführer Thilo Schindler freut sich bei der Preisverleihung am 25. April 2018 in Köln über die Auszeichnung, die er aus den Händen der ServiceRating Geschäftsführer Dr. Franz Gresser (links) und Kai Riedel (rechts) erhielt.

 
Wettbewerb Top Service Deutschland


Den Analysenrahmen des TOP SERVICE Deutschland bildet das Fokus-Modell, das gemeinsam von ServiceRating und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian Homburg entwickelt wurde. Es ist deutschlandweit das erste Instrument, mit dem die Ganzheitlichkeit des Strategiethemas „Kundenorientierung“ erfasst wird. Damit wird ein Thema für Unternehmenslenker fassbar und vor allem messbar gemacht, welches momentan allenthalben diskutiert wird. Die zur Erhebung der Kundenorientierung benötigten Daten werden über eine Befragung der Kunden und des Managements erhoben. In der Analyse werden Kunden- und Managementsicht zu einer ganzheitlichen Betrachtung der Kundenorientierung zusammengeführt.

zurück zur Übersicht