Neunziger, Firmenhistorie, Geschichte

Auch unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterlesen ...

3. Oktober 1990 Deutschland feiert die Wiedervereinigung

28 Jahre nach dem Bau der Mauer feiert Deutschland die Wiedervereinigung und Witty startet den flächendeckenden Vertrieb in die neuen Bundesländer.

1991 Entwicklung des Küchenhygiene-Programms

Das Produktsortiment für die Großraum- und Schwimmbadpflege ist sehr erfolgreich am Markt platziert. Nun rückt ein neuer Bereich in den Fokus: Schwerpunkt der Produktentwicklung wird die Küchenhygiene. Die Marke „Witty-Klik“ für die maschinelle Geschirr-Reinigung wird sukzessive ausgebaut. Witty spezialisiert sich dabei auf die besonderen Anforderungen der Köche in der  Gemeinschaftsverpflegung und baut gezielt eigenes Know-how auf. Mit Chemie, Dosiertechnik, Arbeitsgeräten und Anwendungshilfen umfasst das Sortiment über alle Bereiche hinweg über 300 Produkte.

1992 Mehrweg – der Weg

Die Verkaufsbüros in München, Nürnberg, Eschelbronn und Ronneburg bei Gera dienen als regionale Stützpunkte für die mittlerweile große Außendienstorganisation. Die eigene LKW-Flotte bürgt nicht nur für eine zuverlässige Belieferung sondern auch für einen ganz besonderen Service: Bei der Lieferung werden auch die leeren Gebinde des Kunden wieder abgeholt. Um die Umwelt zu schonen, setzt Witty Mehrweg-Gebinde ein. Bei den Kunden entsteht weniger Abfall und kein Entsorgungsproblem. Und ganz nebenbei werden der Umwelt durch die Wiederverwendung der Gebinde jedes Jahr zig Tonnen Plastikabfall erspart.  

1993 Fünf ist Trumpf

Rolf, die gelbe Handpuppe der Post, soll die Bürger von dem neuen fünfstelligen Postleitzahlensystem überzeugen. Nötig wird die Umstellung vor allem durch die Deutsche Wiedervereinigung. Bei Witty wird ein neuer Abtankplatz und ein Lagergebäude gebaut sowie die Lagertanks modernisiert.

1997 Erstmals ISO-zertifiziert


1997 wird das Qualitätsmanagementsystem  von Witty  erstmals nach internationalem Standard ISO 9001 zertifiziert.

 

1999 Stabwechsel: Dr. Hubert Witty ist neuer Geschäftsführer

Mehr als 50 Jahre stand Dr. Siegfried Witty an der Spitze des Familienunternehmens. 1999 übergibt er die Geschäftsführung an seinen 43jährigen Sohn, Dr. Hubert Witty. Der Generationswechsel geht auch mit einer neuen Geschäftsform einher. Das Unternehmen firmiert jetzt als GmbH & Co. KG.
Um die vielen Tausend Kunden regelmäßig über Neuigkeiten aus ihrer Branche zu informieren, erscheint erstmals die Kundenzeitung „Witty-News“.