Auch unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterlesen ...

Nachhaltig reinigen - mit diesen Tipps

  • Reinigerkonzentrate schneiden in Punkto Verpackungsvolumen und Energieaufwand beim Transport besser ab, als verdünnte Produkte.

  • Verzichten Sie auf Inhaltsstoffe  wie  Chlor (außer bei der Wasserdesinfektion), EDTA, NTA und kritische Parfumstoffe.

  • Nachhaltig reinigen heißt vor allem: “Bewusst  Dosieren”.  Vor allem konzentrierte  Reiniger werden von Hand meist überdosiert. Mit dem Einsatz von automatischen Dosiermischern können gegenüber der „Schussmethode“ rund 40 % an Chemie eingespart werden.

  • Beachten Sie immer die Anwendungsempfehlungen und Dosierhinweise auf den Etiketten bzw. auf der Produktinformation.

Papier sparen im Alltag ...


Tipp: Kaufen Sie Recyclingpapier. Die Herstellung spart bis zu 60 Prozent Energie und 70 Prozent Wasser im Vergleich zu Frischfaserpapier.
 
Tipp: Beim Kauf vom Holz/Papier auf das FSC-Zeichen oder andere Label (Blauer Engel) achten.

Tipp: Wer seinen Briefkasten leeren und gleichzeitig etwas fürs Klima tun möchte, der klebt einen Aufkleber gegen Werbe-Wurfsendung und Anzeigenblätter auf die Klappe.

Tipp: Drucken Sie am Arbeitsplatz nur das Nötigste aus. Speichern Sie Wichtiges mit Sicherheitskopien und richten Sie eine Online-Ablage ein. Scannen Sie Dokumente ein.

Tipp: Nutzen Sie beim Papier beide Seiten. Bedrucken Sie Papier beidseitig oder verkleinern Sie zwei Seiten auf eine. Fehldrucke können Sie als Notizzettel verwenden.

Tipp: Entsorgen Sie Papier in der Altpapiertonne.

Tipp: Verzichten Sie auf den "Coffee to go" im Pappbecher. Benutzen Sie statt dessen eigenen Thermobecher.  

Tipp: Grillkohle enthält oft Tropenholz, ohne dass dies auf der Verpackung angegeben ist. Umweltschützer empfehlen, nur Grillkohle aus europäischen Laubwäldern zu kaufen. Idealerweise ist sie aus Buche hergestellt und mit dem FSC- oder Naturlandsiegel zertifiziert.